Vortrag von Apostel Volker Kühnle am Freitag, 10. Mai 2019

Dass das Thema für Viele auf ein lebendiges Interesse stoßen würde, war zu erwarten.
Denn seit dem Vortrag, den Apostel Volker Kühnle – er leitet seit November 1999
die Arbeitsgruppe „Kontakte zu Konfessionen und Religionen“ der Neuapostolischen Kirche International
(AG KKR, früher PG Ökumene) – vor ziemlich genau fünf Jahren 2014 im Forum Fasanenhof gehalten hatte,
sind entscheidende Fortschritte in der Außenwahrnehmung unserer Kirche erzielt worden.
Diese weiter gehende Öffnung der Kirche war auch innerhalb unserer Kirche mit vielen Hoffnungen begleitet worden.
Die Aufnahme der NAK als Gastmitglied in die ACK Deutschland am 4.April 2019
kann nun als weiterer wichtiger Meilenstein betrachtet werden.

www.nak.org/de/presse/pressemitteilungen/news-anzeige/article/19675/

In den letzten fünf Jahren konnten zahlreiche Vorbehalte der ACK gegenüber der NAK abgebaut werden,
weil unsere Kirchenleitung in vielen Gesprächen und Konferenzen mit der ACK klarmachen konnte,
dass unser heutiges Kirchenverständnis, wie es im 2013 erschienenen Katechismus formuliert wurde,
viel mehr Gemeinsames deutlich macht als Trennendes im Vergleich mit anderen christlichen Kirchen.
Sicher wird weiterhin über noch offene Fragen zum Verhältnis von Taufe und Versiegelung
sowie zur Eschatologie und unserem „Entschlafenenwesen“ geredet werden müssen.

Lebendige Ökumene lebt aber vor allem auch von Aktivitäten in den einzelnen Gemeinden und den Kontakten
zu anderen kirchlichen Gemeinschaften vor Ort und auf regionaler Ebene.
Auf manche Fragen aus dem großen Publikum, wie das verwirklicht werden könne,
nahm Apostel Kühnle insbesondere Bezug auf die erst wenige Tage vor dem Vortrag
veröffentlichte „Leitlinie zur Gestaltung und Förderung des ökumenischen Miteinanders“,
die für die für die Gebietskirche Süddeutschland verbindlich ist.

Ziel der Ökumene ist letztlich, die Christenheit, die sich weltweit auf dem Rückzug befindet,
zu stärken, um gemeinsam das Evangelium zu verkündigen. Die bisherige Entwicklung macht Mut,
mit Freude daran weiter zu arbeiten.

AG-KKR_VK_Forum Fasanenhof
Leitlinien_ökumenisches_Miteinander