Referent Frank Ellinger, Schulmusiker und musikalischer Leiter des Regionalchors der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland, Nürtingen


Am Samstag, 06.12.08 in der Neuapostolischen Kirche Stuttgart-Süd und am Sonntag, 07.12. in der Neuapostolischen Kirche Göppingen gab es mit dem Regionalchor Nürtingen und einem Projektorchester Konzerte mit den Teilen I bis III des Weihnachtsoratoriums von J.S.Bach.

Der Vortrag am 01.12.08 im Forum Fasanenhof gab im Vorfeld dieser Konzerte Hintergrundinformationen zum Werk, der Zeit seines Entstehens und vielem mehr.


Frank Ellinger gab zunächst einen kurzen Einblick in die Kirchengeschichte und das historische Umfeld, in das das Weihnachtsoratorium "hineingeboren“ wurde. So erfuhr man, wie wichtig ein symmetrischer Aufbau in der Musik des Barocks war: Es ging nicht darum, dass der Hörer diese Symmetrie nachvollziehen konnte, sondern dass Gott in ihr verherrlicht wurde.


Da ein Großteil der Zuhörer auch ChorsängerInnen waren, legte Frank Ellinger sein Hauptaugenmerk auf die Chorsätze des Oratoriums. Hörbeispiele veranschaulichten die unterschiedlichen Charaktere der drei Teile des Oratoriums, die sich durch Tongeschlecht und den Einsatz der Instrumente am auffälligsten unterscheiden.


Am Schluss stand die Erkenntnis, dass das Weihnachtsoratorium für den nun wissenden Zuhörer noch viel mehr Genüsse bereithält, als er sie sich zuvor hätte vorstellen können. Dafür danken wir Frank Ellinger.