Aus fern und nah kamen am Samstag, 09. Mai 2009 20 musikinteressierte bzw. musiktreibende Menschen zum Forum Fasanenhof.
Die Seminarleiterin Judith Münter hatte im großen Saal ein vielseitiges Repertoire an Büchern, Instrumenten und Ideen zum Thema „Singen mit Kindern“ aufgebaut. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, bei der die Teilnehmer auch ihre Fragen und Wünsche zum Ausdruck brachten, erkannte man schnell die große gemeinsame Frage: „Wie motiviert man Kinder für’s gemeinsame Singen“.

Nur wer selbst brennt, kann andere entzünden“. Dieser Leitsatz der Kursleiterin wurde zum roten Faden für diesen Tag. Durch die eigene Begeisterung schaffe man die beste Voraussetzung dafür, dass der Funke überspringt. Die Bedeutung der Musik solle nicht unterschätzt werden, wenn man bedenke, dass gemeinsames Musik machen das Sozialverhalten, die Kreativität sowie die Konzentrationsfähigkeit beeinflusst und auch Freude macht, so Judith Münter. „ChorleiterInnen treten als Vorbilder auf und sollten bei ihrer Arbeit nicht so sehr auf die Schwierigkeiten sehen sondern vor allem an die Möglichkeiten denken“ verriet sie als ihr Credo. Judith Münther gab viele gute Anregungen für das Einsingen und für die Einführung eines neuen Liedes. Der Lehrerordner „Kinder und Musik“ biete interessantes und passendes Liedgut für alle Gelegenheiten: Einstimmige Lieder, die auch als Kanon gesungen werden können, Lieder mit leichter Mehrstimmigkeit sowie Sprechverse gäbe es für jeden Geschmack und Anlass.
Dass dieser Tag auch Gaumenfreunden bot, haben wir Renate und Rolf Maier und Irmgard Rex zu verdanken. Mit einem leckeren Mittagessen und Kuchen wurden alle liebevoll verwöhnt. Ein ganz herzliches Dankeschön dafür!
Mit dem Lied „Music ist my life“ (Lied-Nr. 81 LeO) ging der Tag zu Ende. Beim Abschied keimte noch die Idee einer Fortsetzung auf. Frohgelaunt gingen wir auseinander.
Das „I love music“ bleibt als Ohrwurm bis zum nächsten Workshop. Darauf darf man gespannt sein.